Loading...

Therapiekonzepte in der Praxis am Biopunkt in Bremen

Wir bieten Ihnen einen aktuellen schulmedizinischen Standard, verbunden mit umfangreicher Komplementärmedizin. Dabei geht es darum, dass die Ursachen für die Beschwerden gefunden und behoben werden. Ursachen, die behoben werden können, liegen in der Ernährung, dem Lebensstil und der Bewertung von Situationen. Wenn die Ernährung aufgrund genetischer Voraussetzungen wie z. B. ein vermehrtes Ausscheiden von Mineralstoffen oder eine Leberentgiftungsstörung der Phase 1 und 2 oder eine genetische Fettstoffwechselstörung oder verminderte Ausscheidungsfähigkeit für Schwer- und Übergangsmetalle vorliegt, dann kommen Ergänzungen, Medikationsumstellungen oder die Entgiftung fördernde Therapien zum Einsatz. Obige Störeinflüsse führen zur Fehlfunktion der Mitochondrien; hier kann der rationale Einsatz von lichtquantenmodulierenden Naturstoffen sinnvoll sein.

Als diagnostische Möglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Anamnese, Ernährungsprotokollauswertung
  • Körperliche Untersuchung
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Ultraschalluntersuchung, Sonographie
  • Lungenfunktions- und exhalative NO-Gas-Messung, Pulsoxymetrie
  • 12-Kanal-EKG
  • Event-Recorder / Herz-Rhythmus-Dokumentation für zu Hause
  • Knöchel-Arm-Indexmessung mit paralleler Pulswellendiagnostik
  • Umfangreiches und funktionelles Laboruntersuchungsspektrum

Als Therapien stehen zur Verfügung: (Schwerpunkte)

Sauerstofftherapie / Oxyvenierung - Durchblutung verbessern, Entzündung senken

Bei der intravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, auch als Oxyvenierung oder IOT bekannt, werden fein dosierte Sauerstoffbläschen in das venöse Blut infundiert. Mit Sauerstoffmangel, den man mit der Pulsoxymetrie misst, hat das nichts zu tun, ist aber das häufigste aller Missverständnisse, der um Rat gefragten Kollegen.

Einsatzgebiete:

  • Entzündungen (Schuppenflechte, Neurodermitis, Colitis ....)
  • Durchblutungsstörungen (Schaufensterkrankheit, Maculadegeneration, Nierenschwäche, amputationsgefährdete Extremitäten, Wundheilungsstörungen, Bluthochdruck)
  • allergische und pseudoallergische Beschwerden (Asthma, Dauerschnupfen, Reizdarmsyndrom, Pseudoallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit, etc.) 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Blutlasertherapie - regenerierende Lichtinformation für Blut und Gewebe

Bei der Blutlasertherapie kommen verschiedene Farben monochromatischen Lichtes zum Einsatz. Dabei werden die Blutzellen, des in der Vene vorbeiströmenden Blutes, mit dem Licht informiert. Ich habe die Rot-Grün-Blau-Laser, es gibt auch noch infrarot und gelb. Die Frequenzen sind individuell modulierbar.

Bisher zeigen sich die besten Rückmeldungen bei:

  • Multipler Sklerose
  • Depression
  • Burn out
  • Mitochondriendysfunktion
  • Im Zusammenhang
    - mit der Sanakintherapie bei Gelenk- und Sehnenschmerzen
    - mit der Oxyvenierung bei der Immunmoduation (z. B. chr. Borreliose)

Sanakintherapie - Entzündungen und Schmerzen natürlich lindern

Die Sanakintherapie unterscheidet sich von anderen Interleukin-1-Rezeptor-Antagonisten-Therapien dadurch, dass hier nicht nur Ihr eigenes Blut aufbereitet wird, sondern dass Sie die aufbereitete Substanz auch am gleichen Tag an den schmerzenden Sehnenansatz oder in das schmerzhafte Gelenk oder unter die entzündete Stelle der Schuppenflechte gespritzt bekommen. Dadurch kommt es zu keinen Denaturierungen und zu keiner Vermehrung von entündungsfördernden Botenstoffen, sondern nur zu der Vermehrung der entzündungshemmenden körpereigenen Interleukin-1-Rezeptor-Antagonisten, die die Entzündung vermindern und dadurch letztendlich auch den Schmerz nehmen. Der Vorteil der Therapie liegt darin, dass Sie keine Nebenwirkungen von Schmerzmedikamenten oder Cortison aufweisen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Chelattherapie - Schwer- und Übergangsmetallausleitung

Bei der Chelattherapie geht es primär um die Ausleitung von Schwer- und Übergangsmetallen. Diese können andere essentielle Metalle von funktionellen Gruppen des Gewebes verdrängen oder auch die Mitochondrien schädigen. Akute Erkrankungen sind extrem selten, die Metallaufnahme über die Lebenszeit ist aber durchaus als Ursache für Erkrankungen oder auch als Therapiehindernis auszumachen. Bei Frauen hat man festgestellt, dass sie sich über den Mutterkuchen in das Kind entgiften. Daher sollte man sich vor einer Schwangerschaft auch die Frage nach einer Schwermetallbelastung stellen. Wer an Krebs erkrankt ist, sollte den Tumorgewebeblock und auch seinen Nacht-,als auch den provozierten Urin oder Stuhl, auf die Metallbelastung testen lassen. Ich habe die Erfahrung machen dürfen, dass Patienten damit aufhören Metastasen wachsen zu lassen, wenn man die Metalle ausleitet.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Cellsymbiosistherapie - Behebung von Hindernissen der Zellregulation

Entwicklungsgeschichtlich abgeleitet, werden Mängel, Entzündungen, toxische und psychische Belastungen, die als Therapiehindernis wirksam sein könnten, gesucht und nach Möglichkeit ausgeglichen. Ein ganzheitliches, ursächliches und natürliches Therapiekonzept.

Die Cellsymbiosistherapie fußt auf dem Gedanken, dass die Mitochondrien nicht nur die Kraftwerke der Zelle, sondern auch deren Intelligenz sind. Dabei transportiert unser Kraftstoff, das ATP, nicht nur einen energiereichen Phosphatschwanz, sondern auch die Information dafür, welcher Genabschnitt gerade abgelesen, also aktiviert werden soll. Wenn das nicht mehr funktioniert, macht die Zelle nicht mehr das, was sie soll und entfernt sich von ihrer Ursprungsaufgabe, entdifferenziert sich und wir werden chronisch krank. Die Erkenntnis, dass pflanzliche Stoffe, wie z. B. das Kurkumin, eine vielfältige korrigierende Wirkung zeigen, lassen erwarten, dass hier eine lichtquantenmodulierende Funktion greift, die weit mehr Information als "Ja:Nein" vermittelt. Die labordokumentierten Fälle solcher Therapieansätze bestätigen,  dass die Mitochondrienfunktion sich durch den rationalen Einsatz solcher Naturstoffe verbessern lässt.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Eigenbluttherapie / UVB - das Mittel gegen aufkeimende Infekte

Öffnet externen Link in neuem FensterHerr Doktor, ich glaube ich habe mir einen aufgesackt...  Gehen Sie, anders als in dem Video, sofort zum Arzt, denn das

ist der klassische Eingangssatz, der mich sofort an die UV-Eigenbutbehandlung denken lässt. Insbesondere für "selbst und ständige", die sich eine Auszeit gar nicht leisten können, ist diese Therapie eine echte Hilfe. Hier werden 50 ml Blut entnommen und dabei durch einen UV-Licht-Tunnel geleitet und auch wieder in die Vene zurück gegeben. Das Licht erzeugt eine Stimulation des Immunsystems und wirkt auch leistungssteigernd (Dopingliste). Gerne kombiniere ich die Therapie mit Komplexhomöopathika, die ich mit dem Blut verschwenke und zusätzlich i.v. und i.m. gebe sowie mit weiteren Immunstimulantien wie Vitamin C, Lysin und Zink. Dadurch verspüren Sie nach der Behandlung für einige Stunden ein leichtes Frösteln und wenn Sie die Therapie wirklich bei Beginn der Beschwerden erhalten haben, kann es durchaus sein, dass Sie sich bereits 5 Stunden später wieder deutlich kräftiger fühlen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Aufbautherapie

Wenn ich mal wieder Nachtdienste habe, tagsüber die Praxis gewährleisten muss und am Wochenende ein Seminar gebe, dann laufe ich Gefahr einem Erschöpfungssyndrom zu erliegen. Gut, dass ich weiß, wie man sich in solchen Fällen wieder aufbauen kann. Dabei denke ich nicht an Drogen, sondern an die Luxusversorgung mit Vitalstoffen und den Einsatz regenerierender Therapien.

Neben einer Aufbauinfusion nutze ich die intravenöse Sauerstofftherapie, die Blutlasertherapie, die pulsierende Magnetfeldtherapie und die Einnahme von lichtquantenmodulierenden Naturstoffen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Pulsierende Magnetfeldtherapie - regenerierende Schwingungsresonanz aller Körperzellen

Bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie werden Schwingungen des biologisch wichtigen Frequenzmusters erzeugt und die körpereigenen Schwingungen gehen damit in Resonanz, so wie man es von der Brücke kennt, über die man nicht im Gleichschritt gehen soll. Die Biofeedback-Kontrolle über die Herzraten-Varianzanalyse wacht darüber, dass man die richtige Dosierung findet. Niederenergetisch heißt, dass man meistens unter der Stärke des Erdmagnetfeldes bleibt. Dennoch, wer sich unter der Therapie unwohl fühlt, hat entweder zu wenig getrunken oder einen Mikronährstoffmangel. Besonders elektrosensible Personen sollten es nur ganz vorsichtig testen. Die Vielzahl der Schwingungen unser elektromagnetischen Welt kann dazu führen, dass besonders geschwächte Personen es nicht mehr schaffen, sich dagegen zu stellen. Hier wirkt die Ganzkörperanwendung ausgleichend. Bei lokalen Beschwerden kann das Kissen, das vorwiegend schmerzlindernd wirkt, sogar zirkulär angelegt werden, was die beste Wirkung zeigt. Bei kleinen Zielgebieten, wie den Zahnhälsen oder dem Fingergelenk oder der Nasennebenhöhle kann der Stab zum Einsatz kommen. Die Kombination mit der Farblicht- (Brille)und Klangtherapie (Kopfhörer) rundet die Wirkung ab.

Die Therapie wirkt:

  • regenerierend
  • schmerzlindernd
  • muskelentspannend und heilungsbeschleunigend
  • schlaffördernd
  • durchblutungsverbessernd
  • in den Knochen kalkeinlagernd

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Akupunktur

Die Akupunktur wird normalerweise zur Schmerzlinderung eingesetzt. Die Einsatzgebiete sind aber vielfältig. Erfolgreiche Beispiele sind:

  • Suchtpunkte
  • Allergie
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Colitis ulcerosa
  • Migräne
  • etc.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen

BCR-Therapie - Mikrostromfrequenzprogramme fördern gezielt Zellregulationen

Bei der biologischen Cell-Regulationstherapie handelt es sich um eine Mikrostromtherapie, die sich von einer klassischen Reizstromtherapie dadurch unterscheidet, dass hier nicht Frequenzen überschrieben und damit für eine gewisse Zeit stumm geschaltet werden, sondern das Computerprogramm generiert für die unterschiedlichen Indikationen Frequenzmuster im Mikrostrombereich, die die entsprechende Zellfunktion anregen.

Klassische Einsatzgebiete sind:

  • Gelenk- und Wirbelsäulentherapie
  • Arthrose, Arthritis, Rheuma und Gicht
  • Sehnen- und Bandverletzungen, Frakturen
  • Fibromyalgie, Tennisellenbogen und Fersensporn
  • Muskuläre Schmerzsyndrome

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen

Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint ca. alle 7-14 Tage.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

Email-Adresse: