Loading...

Publikationen

Sonstiges

03.04.2016 Eosinophile Granulozyten - wer sich damit beschäftigt, wundert sich über die vielfältigen Wirkungen

Die eosinophilen Granulozyten steigen bei der intravenösen Sauerstofftherapie im peripheren Blut an. In dem Ausmaß, wie das geschieht, sind viele andere Stoffwechselparameter messbar. Der Anstieg der Eosinophilen gilt als die...[mehr]


12.07.2015 Immer wieder Entzündungen der Scheide, Dysplasien des Muttermundes, eine Krebsvorstufe - Vitamin D könnte die Lösung sein.

Dysplasien sind die Vorstufe von Krebs. Die Ursachen von Krebs werden in Grundlagenforschungen erfasst, dann aber nicht in die Praxis umgesetzt. Ich weiß von keinem Krebszentrum, dass die Tumorproben auf krebsauslösende...[mehr]


19.06.2015 Das Mikrobiom und seine Bedeutung

Das Mikrobiom kann bereits jetzt sequenziert werden. Das Labor Biovis bietet hier eine Sequenz mit 250 Stämmen an. 500 Stämme sollen gesunde Menschen aufweisen. Jeder Stamm hat in bestimmten Darmabschnitten seine Bedeutung. 35...[mehr]


14.06.2015 Highlights vom Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V. und meiner Teilnahme an der Seminarreise nach Oslo

Neue Forschungsergebnisse zur Oxyvenierungstherapie, der Sanakintherapie, der Versorgung mit Omega-3-Fettsäure, der Dosierung von Vitamin D3, der Mikrobiomsequenzierung, der Erschöpfung von Tryptophan, Serotonin und Stimulation...[mehr]


25.04.2015 Studie mit Phosphatidylcholin (Lecithin) bei aktiver Colitis ulcerosa auch in Bremen

Natürliche Substanz, Sojalezithin, ist hier die Testsubstanz für die Regeneration der Darmschleimhaut des Dickdarms. Wegen der engen Ein- und Ausschlusskriterien können nur wenige Interessenten in die Studie eingeschlossen...[mehr]


17.04.2015 MitoEnergy, die Systemtherapie zur bioenergetischen Zellregulation

Bei dem Therapiemodul "MitoEnergy" handelt es sich auf den ersten Blick um eine Mikrostromtherapie. Hier wird einer Grundfrequenz, die in Intervallen am Widerstand der Körperzellen ansteigend appliziert wird, eine Vielzahl von...[mehr]


02.04.2015 Hautentzündung durch Nickelempfindlichkeit - worauf Sie Ostern achten sollten

Eine Nickelallergie oder auch nur Nickelempfindlichkeit kommt immer häufiger vor. Eine Hautentzündung um einen Ohrstecker oder ein Piercing herum lenkt den Verdacht schnell in die richtige Richtung. Was aber ist, wenn die ganze...[mehr]


31.03.2015 Wildes Fleisch, auch Keloid genannt, ist eine Mitochondriendysfunktion und kann einen Jodmangel anzeigen!

Wildes Fleisch ist eine Situation, wo im Rahmen der Heilung erst verspätet ein Feedback zum Wachstumsstopp kommt. Das ist ein Zeichen einer Mitochondriendysfunktion. Das allgegenwärtige Brom kann hier als Verdränger des Jods...[mehr]


26.03.2015 Das Wachstum von Prostatakrebszellen läßt sich durch Omega-3-Fettsäure hemmen.

Es konnte in Studien gezeigt werden, dass die Omega-3-Fettsäuren an den Rezeptor FFA4 (free fatty acid receptor) binden. Dieser Rezeptor vermittelt die Information zur Hemmung der Freisetzung von Wachstumsfaktoren, so dass eine...[mehr]


18.02.2015 Die Superoxiddismutase bereinigt den oxidativen Stress in den Mitochondrien

Da helfen natürlich noch andere Enzyme mit, denn auch das Glutathion an Schritt 4 der Atmungskette und auch die Rhodanase an Schritt 3 der Atmungskette, die Katalase und die vielen Substanzen für die Funktion der Komplexe der...[mehr]


01.02.2015 Selen, am besten anorganisch und nicht ohne Jod - eine Kurzfassung

Selen ist Bestandteil einer Reihe von Schutzenzymen, ohne die keine Körperzelle auskommt. Ein Mangel an Selen macht sich daher, genauso wie ein Mangel an Cystein oder Zink oder Jod, an vielen verschiedenen Stellen und somit auch...[mehr]


25.01.2015 Versicherungen verweigern die Leistung mit Pauschalargumenten

Immer öfter werden Leistungen mit Pauschalargumenten verweigert. Einmal abgesehen davon, dass in einer Rechnung nach GOÄ gar keine Diagnose erwähnt werden muss, es sei denn, dass mit der Beihilfe abgerechnet wird, ist es doch...[mehr]


13.01.2015 Restless-Legs-Syndrom durch Hypoxie in den Beinen ?

Diese Frage haben sich Forscher einer finnischen Studie gestellt und haben festgestellt, dass der intramuskuläre Blutfluss bei RLS-Patienten im vorderen Unterschenkel tatsächlich eingeschränkt ist. Als Ursache dafür entdeckten...[mehr]


07.12.2014 Die intravenöse Sauerstofftherapie und deren Auswirkung auf körpereigene Cannabinoide, Resolvine und Prostaglandine

Eine im Eigenversuch in meiner Praxis durchgeführte Pilotstudie hat gezeigt, wie das Zusammenspiel von intravenöser Sauerstofftherapie und optimaler Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren bei einem fast entzündungsneutralen...[mehr]


04.09.2014 Schon bei prädiabetischer Stoffwechsellage und Insulinresistenz leiden Blutgefäße und Nerven

Eine Neuropathie findet sich nicht nur an den peripheren Nerven, so dass man Gefühlsstörungen, eingeschränktes Kälte-Wärmeempfinden, weniger Sensitivät erfährt oder sogar brennnende Füße und trockene Haut bekommen kann, sondern...[mehr]


20.06.2014 Das vegetative Nervensystem, unsere Software im Hintergrund, quasi das Betriebssystem

Das vegetative Nervensystem, unsere Software im Hintergrund, quasi das Betriebssystem, entscheidet darüber, wie wir funktionieren. Wenn wir, wie z. B. ein Marathonläufer, nur ein Ziel vor Augen haben und dieses mit einer wohl...[mehr]


04.04.2014 Gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten der Chelat-Therapie

Der Fokus -online berichtet über das Leistungsverzeichniseiner gesetzliche Krankenkasse. Hierbei wird die Chelat-Therapie, ein Verfahren zur Ausleitung von Schwer- und Übergangsmetallen, als ambulantes Naturheilverfahren...[mehr]


06.12.2013 MRSA, Diabetes, Krankenhauszeit - Therapieverlauf - Rückfall- und Todesfallrate - Was hat das mit Vitaminen zu tun ?

MRSA, der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus ist mittlerweile ein echter Problemkeim geworden. Warum aber werden die Erkenntnisse der Uni Münster zu Vitamin B3 und die der Uni Freiburg zu Senföl-Medikation nicht...[mehr]


01.12.2013 Unverträglichkeit von Kohlenhydraten und deren veränderte Aufnahme über den Darm, Laktose, Fruktose, Sorbit, Xylit, Stärke, Zucker

Wenn Brot Beschwerden macht, muss es nicht an Gluten oder Gliadin liegen, sondern es kann auch an der Züchtung des Getreides zur Widerstandsfähigkeit gegenüber Schädlingen liegen. Die Stärke enthält dann...[mehr]


18.09.2013 Privatärztliche Praxis für Allgemeinmedizin Dr. med. Dirk Wiechert in Bremen zeigt einen Film zur Sanakin-Therapie

Praxisfilm zur Sanakin-Therapie in der Praxis Dr. Wiechert in Bremen. Die Sanakin-Therapie ist eine Interleukin-1-Rezeptorantagonisten-Therapie, die auf der Gewinnung und Aufbereitung korpereigener Substanzen beruht. Diese...[mehr]


15.09.2013 Schwermetallbelastung - Wo kommt die her und was bedeuted sie ?

In meiner Praxis untersuche ich den Urin der Patienten gerne auf den Gehalt an Metallen, um herauszufinden ob Enzymprozesse dadurch behindert sein können, ob also ein Therapiehindernis vorliegt. Keiner meiner Patienten ist bisher...[mehr]


17.02.2013 Nase zu, auch ohne Pollenflug

Die Überreaktion der Nasenschleimhaut gegenüber Umweltreizen wie Rauch, Gerüchen, chemischen Schadstoffen, Temperatur und Feuchtigkeitsänderungen wird als nasale Hyperreagibilität bezeichnet. Die Symptome können dann Niesreiz,...[mehr]


10.02.2013 Tragen wir Unkrautvernichter in uns und ist das die Ursache von Dysbiosen, Reizdarmsyndromen, Leaky gut Syndromen ?

Neue Erkenntnisse der Uni Leipzig unter der Leitung von Frau Prof. Kröger beweisen, dass Glyphosate, also so etwas wie Round up, dazu führen, dass gesundmachende Darmflora, wie Lactobazillen und Bifidobakterien abgetötet werden,...[mehr]


10.02.2013 Borreliose: Wann sind Antibiotika indiziert? Was macht man beim Post-Lyme-Syndrom ?

Bei einer eindeutigen Symptomatik werden Antibiotika auch ohne Laborkontrolle gegeben. Bei fraglichen Symptomen und einem positiven Borrelientiter und noch keiner vorangegangenen Antibiotikatherapie, ist diese ebenfalls...[mehr]


04.02.2013 Chronische Wunden werden mit zu wenig Sauerstoff versorgt.

Die chronischen Wunden zeigen sich als Ulcera crurum, also Geschwüre an den Beinen oder als diabetische Fußulcera sowie als Dekubitusgeschwüre am Gesäß oder an den Fersen. Die Ursache ist eine Durchblutungsstörung nebst...[mehr]


02.02.2013 Gesund durch Indianer-Heilwissen, von Paula Bakhuis, eine Buchempfehlung

Einer meiner Patienten lieh mir im November 2012 dieses Buch, dann schenkte er es mir später. Nun habe ich es in einer ständigen Ausleihe bei interessierten Patienten. Leider kommt es immer seltener zurück, wahrscheinlich, weil...[mehr]


28.01.2013 Zistrose, Cystus 052, als Tee, Creme oder Lutschpastille gehört eigentlich in jeden Haushalt

Die Zistrose gehört zu den Malvengewächsen und bildet ein Harz, dass den Körper vor dem Eindringen von Krankheitserregern schützt und die Bildung des Schleimhautimmunglobulin sIgA fördert. Erste Erfolge bei der chronischen...[mehr]


26.01.2013 Vorhofflimmern, was ist das, worin liegen die Gefahren der Therapie oder Nichttherapie

Vorhofflimmern hat ein Schlaganfallrisiko. Die Therapie ist nicht frei von Nebenwirkungen. Die Therapie senkt das relative Risko eines Schlaganfalls/Jahr um 25 %, absolut um 1 Prozent. Ein Vorhofflimmern kann auch eine schnelle...[mehr]


26.01.2013 Schreikinder, Dreimonatskoliken, nun weiss man, dass es die Darmflora ist, die die Gase erzeugt.

Dreimonatskoliken gelten als normal. Man dreht und wiegt das Kind, damit die Winde abgehen können und gibt zusätzlich Kümmeltee oder Entschäumer wie Lefax oder Espumisan. Nun haben niederländische Forscher die Stuhlflora der...[mehr]


25.01.2013 Jod ist oft zu wenig und selten zu viel! Jod bei Hashimoto ?

Eine wichtige Frage in der Jodversorgung ist der Umgang mit diesem wichtigen Halogenid bei an Hashimotothyreoiditis erkrankten Patienten. Hier geht die Lehrmeinung davon aus, dass man diesen Patienten kein Jod geben dürfe. Früher...[mehr]


22.01.2013 Sodbrennen, was soll ich essen ?

Sodbrennen ist ein Zeichen dafür, dass die Speiseröhre sich erschlafft und die Magensäure bei meist verschlossenem Magenausgang in die Speiseröhre zurückfließt. Die Ursache dafür ist meistens eine vermehrte Belastung mit biogenen...[mehr]


19.01.2013 Wer zwei Blutdruckmedikamente nimmt und jetzt noch ein NSAR einnimmt, hat ein erhöhtes Risko für Nierenversagen

NSAR, also Medikamente wie Diclofenac oder Ibuprofen, auch andere Profene oder Indometacin haben als Nebenwirkung die Blutdruckerhöhung, die Blutungsneigung und auch die Gefahr des Nierenversagens.[mehr]


06.04.2012 Nach der Dickdarmspiegelung ist jeder 20. zumindest am Folgetag anal inkontinent, kann also den Stuhl nicht halten

Würde man anstelle der Luft, die um 15€Ct teurere Kohlendioxideinblasung zur Darmdehnung nehmen, ließe sich dieses Risiko um 60 Prozent reduzieren. Vielleicht achten Sie in Ihrem Aufkärungsgespräch zur Koloskopie darauf.[mehr]


17.03.2012 Hochdosis-Vitamin-C aber auch intravenöse Sauerstofftherapie bei Maculadegeneration, auch bei Dr. Wiechert, Arzt für Allgemeinmedizin in Bremen und in Ritterhude

Hier finden Sie eine Zusammenstelllung von medizinischen Fachartikeln, die sich mit der Maculadegeneration in der Entstehung und in der Therapie beschäftigen. Damit sie sich nicht verschlechtert oder besser gar nicht kommt,...[mehr]


15.03.2012 Diabetes mellitus Typ 1 tritt bei Kaiserschnitt doppelt so häufig auf, wie bei vaginaler Geburt. Dr. Wiechert, Facharzt für Allgemeinmedizin in Bremen und Ritterhude verweist auf die Bedeutung der Darmflora

Wir haben als Erwachsener mehr Darmsymbionten als körpereigene Zellen. Ein Baby kommt mit einem sterilen Darm auf die Welt. Die Erstbesiedlung erfolgt mit Ecoli, die den Dickdarm sauerstofffrei machen und die Ansiedlung anderer...[mehr]


27.11.2011 Nabelschnurblut einfrieren, nur Marketing? Bei Sauerstoffmangel unter der Geburt vielleicht die Lösung !

Immer wieder hört man, dass das Einfrieren von Nabelschnurblut wegen fraglichen Nutzens nicht von den Kassen bezahlt wird. [mehr]


28.10.2011 Arzt in Bremen berichtet über den Darm als die Wurzel der Pflanze Mensch

Zusammenfassung des Patientenvortrags vom 12.10.2011. Der Darm in seiner Bedeutung von vor der Geburt bis ins hohe Alter für die Immunität und als größte Fläche zur Aussenwelt mit der wir unsere Nahrung aufschlüsseln und in dem...[mehr]


11.09.2011 Arzt in Bremen berichtet über chronische Schmerzen

Dr. Wiechert, Allgemeinmediziner in Bremen und in Ritterhude zeigt Ihnen auf, wie der Schmerz entsteht, wofür sie ärztliche Hilfe benötigen und was Sie selbst machen können. Was kann ich tun, um möglichst ohne Nebenwirkungen...[mehr]


10.08.2011 Warzenentfernung, Muttermalentfernung mit kaltem Farblaser und Photosensitizer

Warzenentfernung mit unserem Kaltlichtlaser funktioniert auch bei Muttermalen Durch die Entfernung der toten Hornhaut, nach vorheriger Erweichung durch Salicylsäure oder ein Schmierseifebad, mit einer Curette wird der größte...[mehr]


10.08.2011 Raucherentwöhnung, Rauchstopp bei einem Arzt in Bremen

Dr. med. Dirk Wiechert, Facharzt für Allgemeinmedizin in Bremen und in Ritterhude unterstützt Sie bei Ihrem Verlangen das Rauchen aufzugeben. Neben Nikotinersatzpräparaten für diejenigen, die langsam reduzieren wollen, kann auch...[mehr]


09.08.2011 Sodbrennen, Refluxerkrankung,

Sodbrennen ist ein Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre. Wie entsteht Sodbrennen und was kann ich dagegen tun. Diesen Artikel habe ich heute auf Sanego.de be/erarbeitet. Dr. med. Dirk Wiechert, Arzt für...[mehr]


27.07.2011 Arzt in Bremen Borreliose Zeckenbiss FSME

Zeckenbiss - was nun ? Borreliose oder FSME ? Erythema migrans, die Wanderröte oder doch nur allergisch oder ein Erysipel, Wundrose ? Dr. med. Dirk Wiechert, Facharzt für Allgemeinmedizin in Bremen und in Ritterhude zeigt...[mehr]


27.07.2011 Nahrungsmittelunverträglichkeit, Verstopfung, Müsli

heute bei Wer-weiss-was auf die Frage: Anfrage mit dem Titel "Nahrungsmittelunverträglichkeiten " Welche Tests gibt es? Was hilft bei Verstopfung, die chronisch ist? Was ist mit Getreidemüsli aus selbstgeschrotetem Getreide?...[mehr]


24.07.2011 Arzt in Bremen - Histaminintoleranz

Histaminunverträglichkeit, Histaminintoleranz, Histadelie, Histapenie, Pseudoallergie, Diaminooxidase, Leaky gut syndrom, Reizdarm, exokrine Pancreasinsuffizienz, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Allergie, Gluten,...[mehr]


24.07.2011 Zusammenfassung des Vortrags zum Diabetes mellitus, der Insulinrezeptorresistenz und deren Symptomen und Therapieansätzen in der Praxis am Biopunkt in Bremen vom 20.07.11.

Neben der klassischen Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ1 und 2 und deren Häufigkeit und Kosten und genetischer Abhängigkeit in der Eltern-Kind- bzw. Geschwisterlinie, ging es in dem Vortrag besonders um die frühe...[mehr]


18.07.2011 Wie viel Antibiotika verbrauchen Tierärzte für Geflügel ?

Diese Frage stellte Landwirtschaftsminister Lindemann dem DIMDI, Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information, um im Hinblick auf die Häufung multiresistenter Keime beim Menschen, Daten zu der...[mehr]


10.07.2011 Das Leaky-gut-syndrom, Ursachen, Folgen, Diagnostik und therapeutische Ansätze

Das Leaky gut-Syndrom Hierbei handelt es sich um eine vermehrte Durchlässigkeit der Darmwand für den Darminhalt, der dann die Blutbahn erreicht und hier zu einer immunologischen Abwehrreaktion (Antikörperbildung) führt. Hiermit...[mehr]


04.07.2011 Histaminunverträglichkeit, Histapenie oder Histadelie, biogene Amine, Histaminintoleranz, Verschiebungen im Mineralhaushalt der Spurenelemente, Metallbelastung

Neben der Histadelie, einem "Zuviel an Histamin", siehe dazu den Artikel Histaminunverträglichkeit unter Patienteninformationen, gibt es auch ein "Zuwenig an Histamin", die Histapenie. Bei diesem Befund findet man meistens auch...[mehr]


18.06.2011 Histaminintoleranz, Pseudoallergie, Histadelie, biogene Amine, Nahrungsmittel- unverträgichkeit vom IgG1-4-Typ

1% der deutschen Bevölkerung leiden unter einer Histaminintoleranz. Vornehmlich sollen Frauen davon betroffen sein; ich denke aber, dass diese mit dem Problem eher zum Arzt kommen und nur deshalb häufiger diese Diagnose...[mehr]


28.05.2011 Ihr Hausarzt, äußert sich zu EHEC

EHEC auf Gemüse aus Spanien gefunden (drei Gurken), zu 2/3 sind Frauen befallen, schon bleiben die Gemüsehändlerauf ihrer Ware sitzen, was fällt mir dazu ein ?[mehr]


Treffer 1 bis 50 von 55
<< Erste < Vorherige 1-50 51-55 Nächste > Letzte >>
Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

31.10.2017

Borrelien wird man nie ganz los. Antikörpertests können negativ sein, wenn in der Infektionsphase...


16.07.2017

D,L-Methadon ist ein Betäubungsmittel und die Indikation der Schmerzstillung muss stimmen. Aktuelle...


25.06.2017

Das Erschöpfungssyndrom, auch gerne als Burnout-Syndrom beschrieben, wird schwerpunktmäßig in die...


27.05.2017

Effect of Statin Treatment vs Usual Care on Primary Cardiovascular Prevention Among Older...


20.05.2017

Prof. Dr. Henrik Walter, Direktor der Forschungsabteilung Mind and Brain der Universitätsklinik...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: