Loading...

Publikationen

Therapie > Cellsymbiosistherapie

04.07.2015 Diabetes mellitus mit metabolischen Risikofaktoren? Dann müssen Sie sich mehr bewegen und Gewicht reduzieren! Das stimmt aber nicht für jeden Patienten!

10 Prozent der Studienteilnehmer für eine Beurteilung, ob Sport die diabetische Stoffwechsllage verbessert, standen hinterher schlechter da, als vor der Studie. Individuelle Lösungen müssen her. Die Pharmazeutische Zeitung, die...[mehr]


01.02.2015 Die Laboruntersuchung Mitochondrienprofil

Was ist darunter zu verstehen und wie interpretiere ich den Befund für den medizinischen Laien, also den Patienten[mehr]


11.01.2015 Neue Erkenntnisse zu Wasserstoffperoxid in Tumorzellen. Ein signalübertragendes Molekül muss spezifisch wirken, das gilt nicht mehr!

Wasserstoffperoxid ist im Körper im Rahmen von Abwehrzellen von Bedeutung. Neu ist nun seine Aufgabe als Informationsmolekül in den Peroxiredoxinen, worüber andere Proteine oxidiert und somit an- oder abgeschaltet werden...[mehr]


01.01.2015 Vitamin D, warum kontrolliert man 25-OH-D3?

Der Körper kann unter Einwirkung von Sonnenlicht oder UV-Strahlung mit der Wellenlänge von 290-315 nm Prävitamin D erzeugen, sofern der UV-Index über 3 liegt. In Deutschland kann das maximal im Zeitraum von April bis September...[mehr]


07.12.2014 Die intravenöse Sauerstofftherapie und deren Auswirkung auf körpereigene Cannabinoide, Resolvine und Prostaglandine

Eine im Eigenversuch in meiner Praxis durchgeführte Pilotstudie hat gezeigt, wie das Zusammenspiel von intravenöser Sauerstofftherapie und optimaler Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren bei einem fast entzündungsneutralen...[mehr]


03.07.2014 Omega-3-Fettsäuren - begrenzen Hirninfarktgröße und Schweregrad - verbessern Hirnentwicklung - Denkvermögen - Sozialverhalten

Omega-3-Fettsäuren begrenzen Hirninfarktgröße um 20 % und den Schweregrad des Infarktes um 51%, verbessern die Hirnentwicklung sowohl bei Senioren als auch bei Babies und zeigen auch fünf bis sechs Jahre später ein verbessertes...[mehr]


13.04.2014 Männlicher Haarausfall - androgene Alopezie - auch bei Frauen

Bekannt ist, dass der männliche Haarausfall mit Geheimratsecken und dem verbreiterten Scheitel bis zum Hubschrauberlandeplatz, durch eine vermehrte Sensibilität der Haarfollikel für die männlichen Hormone bedingt ist. Jeder weiß...[mehr]


26.01.2014 Curcumin hemmt Metastasierung bei verschiedenen Krebsarten

Ich habe ja schon wiederholt über den Tausendsassa Curcumin berichtet. Dazu sollten Sie unter "Interessante Links" einmal nachschauen. Nun habe ich einen Artkel bei doccheck News gefunden, der sich mit Curcumin bei Prostatakrebs...[mehr]


28.12.2013 Praxisfilme Dr. Dirk Wiechert - Therapiekonzepte

Wer will schon gerne lange Texte lesen ? Das kann man immer noch, wenn man es wirklich ganz genau wissen will. Nun sind die ersten Filme fertig und auch für Sie veröffentlicht. Schauen Sie selbst und vielen Dank für jede...[mehr]


21.12.2013 Biomonitoring -Schwermetalle - Weichmacher - Phtalate - Bisphenol A - PAK

Umweltgifte werden innerhalb bestimmter Grenzwerte als risikolos oder auch als risikobehaftet eingestuft. Dabei ist das Messkriterium die Akutgefährdung mit akuter oder innerhalb weniger Jahre reproduzierbarer Erkrankung, die...[mehr]


06.12.2013 MRSA, Diabetes, Krankenhauszeit - Therapieverlauf - Rückfall- und Todesfallrate - Was hat das mit Vitaminen zu tun ?

MRSA, der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus ist mittlerweile ein echter Problemkeim geworden. Warum aber werden die Erkenntnisse der Uni Münster zu Vitamin B3 und die der Uni Freiburg zu Senföl-Medikation nicht...[mehr]


25.11.2013 Herzschutz durch Chelattherapie bisher nur bei Diabetikern nachgewiesen, 40 - 50%-Risikoreduktion

Der Schutz des Herzens durch die Chelattherapie mit NaEDTA lässt sich in der TACT-Studie mit 40 % Reduktion der Gesamtsterblichkeit der Diabetiker, 40 % Reduktion des Auftretens eines erneuten Herzinfarktes bei den Diabetikern...[mehr]


16.11.2013 Oxyven - Sauerstofftherapie - Neues Bildmaterial und Interview zur Wirkungsweise

Die intravenöse Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, kurz IOT oder auch Oxyvenierungstherapie genannt, wird mit den Geräten der Firma Oxyven durchgeführt. Diese hat nun mit mir ein Interview zur Wirkungsweise der...[mehr]


15.11.2013 Gegen das Verlangen, nicht nur bei Alkohol

Man stelle sich vor, es käme heraus, dass Aspirin nicht deshalb gegen Kopfschmerz wirkt, weil es Acetylsalicylsäure enthält – sondern weil auch Maisstärke in den Tabletten steckt, als Bindemittel. Ein Forscherteam um Rainer...[mehr]


11.10.2013 Minamata-Konvention der Vereinten Nationen hat Quecksilberverbot ab 2020 beschlossen

Minamata-Konvention der Vereinten Nationen hat Quecksilberverbot ab 2020 beschlossen. Es ist unter anderem ab 2020 grundsätzlich verboten, quecksilberhaltige Produkte wie Batterien, Kosmetika, Thermometer oder bestimmte...[mehr]


10.10.2013 Reveratrol, Curcumin, Zimt, Ingwer - der intelligente Einsatz von Naturstoffen bei Erkrankungen

Im Verlauf des Artikels zeige ich Verlinkungen zu Internetseiten auf, die zu diesen und anderen Naturstoffen sachlich fundierte Aussagem mit Quellenangabe aufweisen. Im Rahmen der komplementärmedizinischen Anwendung lassen sich...[mehr]


27.09.2013 Die Psyche erhält die Gesundheit - Genabschnitte können aktiviert oder stumm geschaltet werden

Im Rahmen der Mitochondriendysfunktionsursachenklärung kommen neben der Einnahme von mitochondrientoxischen Medikamenten, Umweltgiften, Übergangsmetallen, ungesunden Nahrungsmitteln sowie dem Einfluss von pulsierenden...[mehr]


14.09.2013 Die intravenöse Sauerstofftherapie setzt auch kurzzeitige Mikroembolien in den Lungengefäßen.

Bei diesem Begriff der Mikroembolie zucken viele zusammen und denken sofort an Todesgefahr und Luft in den Venen, was auf gar keinen Fall sein darf. Bei dem Begriff "Luft" stimmt das auch, denn der hohe Stickstoffgehalt in der...[mehr]


18.08.2013 Zimt nicht nur als Gewürz, sondern auch als Therapeutikum

Zimt enthält Substanzen, die sich nicht nur als hilfreich erwiesen, die Wirkung von Insulin zu steigern, sondern die auch antioxidativ, entzündungshemmend und nervenschützend wirken. Zimt-Polyphenolextrakt (CPE) reguliert...[mehr]


06.12.2012 Gangunsicherheit, Schwindel, M.Parkinson, MS

Bei diesen Erkrankungen liegt neben den klassischen degenerativen Befunden, die wir in der Bildgebung und im Zuckerumsatz der Bildgebung sehen, oftmals auch eine Mitochondriendysfunktion zugrunde. Neben den Laboruntersuchungen,...[mehr]


11.11.2012 Zusammenfassung des Patientenvortrags Autoimmunerkrankungen

Zu den bekanntesten Autoimmunerkrankungen gehören Psoriasis, Rheuma, Neurodermitis, Hashimoto, Vitiligo, Lupus erythematodes, Sjögren-Syndrom, Sklerodermie, Vaskulitis, M. Crohn, Colitis ulcerosa, Diabetes Typ 1, Allergie, M....[mehr]


05.10.2011 Arzt aus Bremen berichtet über Mitochondriopathien als Ursache degenerativer Erkrankungen

Dr. Dirk Wiechert, Facharzt für Allgemeinmedizin in Bremen und in Ritterhude beschäftigt sich schon seit Jahren im Rahmen der Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer mit der Bedeutung der Mitochondriendysfunktion. Im Februar 2012...[mehr]


27.06.2011 Pulsierende Magnetfeldtherapie, niederenergetisch mit Biofeedback kontrolliert, kombiniert mit Licht-Farb-und Klangtherapie

Die niederenergetische pulsierende Magnetfeldtherapie mit an die Herzratenvarianzanalyse gekoppelter Biofeedbackkomponente ist eine offiziell empfohlene Therapie des ITN (Internationales Therapeutennetzwerk) für...[mehr]


25.06.2011 Mit sekundären Pflanzenstoffen gegen Tumore, ein Beispiel für die rationale Naturstofftherapie

In der "Ärzte-Zeitung" vom 24/25. 06.11 wird Prof. Peter Burfeind vom Institut für Humangenetik der Universität Göttingen mit den Worten "Die immensen Möglichkeiten der Pflanzenhormone liegen in ihrer großen Vielfalt" zitiert....[mehr]


06.06.2011 Die Cellsymbiosistherapie nach Dr. Kremer, CST

Dr. med. Heinrich Kremer möchte die Cellsymbiosistherapie, CST, als eine rationale Naturstofftherapie verstanden wissen. Eine der Kernerkenntnisse ist die lichtquantenmodulierte Informationsübertragung in den Zellen. Als Referent...[mehr]


13.04.2011 Blutlaserbehandlung, intravenöse Laserbehandlung, Laserblutbehandlung rot, grün blau, Lichttherapie

Diese Therapie ist komplementärmedizinisch unterstützend geeignet bei vielen chronischen Erkrankungen. Da keine evidance baced Studien vorliegen, kann ich keine direkte Indikation benennen. Aber es gibt eine Reihe von Patienten,...[mehr]


12.04.2011 Oxyvenierung nach Dr. Regelsberger, die intravenöse Sauerstofftherapie, IOT, intravenöse Sauerstoffinfusion

Unterstützend ist die Therapie für alle durchblutungs- und entzündungsabhängigen Erkrankungen geeignet, insbesondere für arterielle Durchblutungsstörungen. Die Wirkungen lassen sich mit Blutanalysen, Blutdruckmessungen,...[mehr]


22.04.2010 Spezifische Tumortherapie mit autologen Tumorvakzinen und dendritischen Zellen

Tumore können sich der Immunabwehr entziehen (Escape-Phänomen). Tumorabwehr ist eine TH1-Anwort, die bei diesen Patienten oft zu schwach ausgeprägt ist. Mitunter stimmt die Software (Botenstoffzusammensetzung, Interleukine), aber...[mehr]


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

26.07.2015

Die Colitis ulcerosa-Studie ist noch immer aktiv, ich freue mich über jeden Interessenten....


19.07.2015

Als Krebspatient gerät man schnell in einen Therapieautomatismus, den man gar nicht überblickt und...


12.07.2015

Ein Vitamin D Spiegel von 30 ng/ml gilt bei vielen Ärzten als sehr gut. Im Fall eines Hirninfarktes...


12.07.2015

Dysplasien sind die Vorstufe von Krebs. Die Ursachen von Krebs werden in Grundlagenforschungen...


20.06.2015

Studien belegen die Notwendigkeit einer täglichen Ergänzung zum Erhalt des Zielspiegels > 50 ng/ml.


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint ca. alle 7-14 Tage.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

Email-Adresse: