Loading...

Mit Sauerstoff die Durchblutung fördern

i.v.-Sauerstofftherapie

Bei der Öffnet externen Link in neuem Fensterintravenösen Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger,Öffnet externen Link in neuem Fenster kurz IOT, werden dem Körper über eine Vene langsam und exakt dosiert, geringe Mengen Sauerstoff zugeführt. Öffnet externen Link in neuem FensterDiese nun im venösen Blut kreisenden feinen Sauerstoff-Bläschen, wie diese Ultraschallaufnahme oderÖffnet externen Link in neuem Fenster dieses Venengeflecht der Hand einer älteren Dame zeigen, bewirken in der Lunge einen unphysiologischen Reiz, der sich nach 20 Minuten verflüchtigt, weil Sauerstoff ein frei gewebegängiges Gas ist. Dieser Reiz veranlasst den Körper zur Bildung von körpereigenen gefäßerweiternden und entzündungshemmenden und auch zur Verminderung entzündungsfördernder Stoffe. Dadurch wird die Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme) bewirkt. Gleichzeitig wird die Verklebung der roten Blutkörperchen gehemmt und damit die Durchblutung des gesamten Körpers verbessert. Durch diese Durchblutungsverbesserung werden mitunter auch abgekapselte Krankheitsprozesse erreicht und erneut dem Immunsystem präsentiert. Es werden dadurch die körpereigene Abwehr angeregt sowie die Immunitätslage des Körpers gestärkt. Der im Verlauf der Therapieserie zu beobachtende Anstieg der eosinophilen Granulozyten im Blut ist ein indirekter Parameter dafür, das die Entzündung im Gewebe um den Anstieg der eosinophilen Granulozyten im Gewebe abnimmt, da sich diese nun im Blut und nicht mehr im Gewebe befinden. Daqrüber hinaus werden weniger Leukotriene, weniger entzündliche Botenstoffe gebildet, so das sich darüber erklärt auch die Symptomveränderung der Therapie bei chronisch entzündlichen Erkrankungen inklusive der altersbedingten Makuladegeneration erklären lässt.

Als positive Wirkung der Therapie finden sich:

  • Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Vitalisierung, z. B. durch die Verbesserung der Hirndurchblutung
  • Gesunder Schlaf: Schlaflänge und -tiefe wird verbessert
  • deutliche Stimmungsaufhellung (antidepressive Wirkung)
  • Nachlassen von Ruhe- und Bewegungsschmerz
  • Messbare Verlängerung der Gehstrecke
  • Steigerung der Seh- und Hörleistung
  • Verbesserung der Atemfunktion
  • Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte

Die Wirkung dieser Therapie (auch Oxyvenierung genannt) läßt sich z. B. mit Blutanalysen, Blutdruckmessungen, Verbesserungen der Visuswerte und Dopplermessungen belegen.

Öffnet externen Link in neuem FensterEin Sauerstoffbläschen im venösen Schenkel ist gefährlich? Jetzt wird  Kohlendioxidgas sogar diagnostisch in Arterien eingesetzt.

Oxyven Firmenvideo:

Produktvideo zur intravenösen Sauerstofftherapie von mir erklärt auf deutsch:

Ein Vortragsvideo zur Therapie:

Wie die Sauerstoffbläschen in den Venen wandern (Oxyvenierung):

Was schreiben andere dazu ?

Öffnet externen Link in neuem FensterBDH-Online-Lexikon

Öffnet externen Link in neuem FensterCAM-Vortrags-Expo-2013

Öffnet externen Link in neuem FensterAlternative Medizin

Öffnet externen Link in neuem FensterNaturheilarztblog

Öffnet externen Link in neuem FensterBorreliosezentrum

Öffnet externen Link in neuem FensterHeilkundelexikon

Öffnet externen Link in neuem Fenster Meine Heilung

Öffnet externen Link in neuem FensterVascassist-isymed.

Die Therapie ist Bestandteil des sogenannten Öffnet externen Link in neuem FensterHufeland-Verzeichnisses für naturheilkundliche Therapieverfahren und wird von mir gem. diesem abgerechnet. Die Kosten pro Anwendung betragen 26,74 €.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaben Sie Fragen?

Öffnet externen Link im aktuellen FensterWeitere Informationen


Häufig gestellte Fragen

Zum Anzeigen einer Antwort auf die Frage klicken oder:

Alle anzeigen / Alle verbergen

fold faq

Ich bin kassenärztlich versichert, kann ich auch zu Ihnen kommen ?

Natürlich. Viele meiner Patienten sind kassenärztlich versichert und tragen gern die zusätzlichen Kosten. In Bremen sind 80 Prozent meiner Patienten nicht privat versichert und kommen, weil Sie schon tausend Antworten haben, die die Kasse bezahlt hat, oft schon viele tausend Euro, aber die Antwort auf die Frage des Patienten ist nicht dabei. Bedenken Sie, dass es auch eine Qual sein kann Diagnostiken erdulden zu müssen.

Die Zusatzversicherungen für den ambulanten Bereich gesetzlich Versicherter können zwischen 1000,-€  bis 2000,- Euro/Jahr für solche privatärztlichen Leistungen, wie ich sie anbiete, übernehmen. Oft nur zu 80 Prozent, damit erreicht der Versicherer aber auch, dass Sie nur erfolgsorientiert solche Leistungen auswählen. Die Preise liegen zwischen 3,90 € und 18,- € /Monat. Männer sind günstiger als Frauen. Ab Dezember ändert sich das EU-Recht, dann kosten alle gleich viel. Aber bedenken Sie, es gibt Bestandsschutz. Wenn ein Mann sich schon jetzt versichert, kann er in dem günstigeren Tarif verbleiben, die Frau kann ab Dezember in den günstigeren wechseln und es entsteht keine neue Wartezeit.

fold faq

Mein Hausarzt hat eine Pulsoxymetrie und eine Blutgasanalyse gemacht, ich brauche keine intravenöse Sauerstofftherapie !

Ärzte, die sich zu einem solchen Statement hinreissen lassen, sollten sich zunächst über die Therapie informieren, bevor sie antworten.

Ich könnte die intravenöse Sauerstofftherapie genauso gut mit Kohlendioxid machen, der Effekt wäre der gleiche.

 

fold faq

Erstatten die Versicherungen die Kosten der Therapie ?

Die Sauerstofftherapie ist im sog. Hufeland-Verzeichnis aufgeführt.

Wenn in der Diagnose steht, dass wir dieses Thema unter naturheilkundlichen Gesichtspunkten behandeln, dann wird es auch so anerkannt.

Einige Versicherer verlangen, dass ich die Zusatzbezeichnung "Naturheilkunde" erworben habe, dass kann ich nicht vorweisen, will es auch nicht.

Einige Versicherer ersetzen nur Präparate, die eine PZN-Nummer haben, also apothekenpflichtig sind, anderen reicht es, wenn ein Heilpraktiker oder Arzt dieses Präparat rezeptiert hat.

Bitte kontaktieren Sie Ihre Versicherung und fragen Sie, ob "Kosten für Naturheilverfahren gem. dem Hufeland-Verzeichnis erstattet werden".

Fragen Sie aber auch nach dem Stand der Gültigkeit. Einige Versicherer haben z. B. 1980 einen Vertrag geschlossen und dann gilt nur das, was damals in dem Verzeichnis stand. Andere halten das Verzeichnis dynamisch.  Somit ersehen Sie hier wie wichtig mitunter das Kleingedruckte ist, und warum 2,- € mehr/Monat vielleicht gut angelegt sind.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Informationen zum Hufelandverzeichnis

Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint ca. alle 7-14 Tage.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

Email-Adresse:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsletter-Archiv