Dr. Wiechert Gesundheitsnews

From: "Dr. Wiechert Gesundheits-Newsletter" <info@dr-wiechert.com>
Subject: Dr. Wiechert Gesundheits-Newsletter Nachricht
Date: December 9th 2017

Gesundheitsnewsletter
zum 2. Adventssonntag


Die selbstgebackenen Kekse finden reissenden Absatz, neigen sich bereits dem Ende zu und es wurde nach den Rezepten gefragt. Nun ich backe immer nach und mit Gefühl. Rezepte sind bei mir gedanklich und beruflich mit einem anderen Inhalt gefüllt.


Zunächst habe ich einen Grundteig aus 1600 g Mehlmix Universal aus biologischem Anbau gluten- und laktosefrei mit 8 Eiern, 600 g braunem Zucker und so viel zerlassener Butter verührt, dass er die richtige Konsistenz hatte. Dann habe ich mir in einer zweiten Schüssel davon eine Portion genommen und die Varianten gemischt. Also mit Mandelmehl und Bourbon Vanille oder mit Erdmandelmehl oder mit Haselnüssen, Nougat oder eben mit Kakao. Dazu dann den restlichen Zucker. Bei den Vanillekipferln besser Puserzucker nehmen, dann bleiben sie weicher. Dazu dann jeweils noch etwas Butter oder Wasser, bis die Konsistenz stimmt und dann zu Rollen formen und in so dicke Scheiben schneiden, dass sie einem Keks entsprechen. Dann auf das Backpapier auf dem Backblech und für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180-200 C°. Wenn sie anfangen braun zu werden, kommen sie wieder raus. Dann etwas abkühlen lassen und mit dem Backpapier abkippen, damit das Blech wieder zur Verfügung steht. Die Verziehrung der Erdmandelkekse mit dem Schokoladenklecks habe ich mit Plättchencouverture hinbekommen, einfach in den rohen Teig vorsichtig eindrücken.

Parallel habe ich die Schokokrossis gemacht. Für die weissen habe ich weisse Vanille-Schokolade im Wasserbad geschmolzen und dann so viel Quinoa Popups hineingerührt, bis die Konsistenz stimmte und dann löffelweise kleine Berge geformt. Danach den Topf abgewaschen und das gleiche Spiel mit der bitteren schwarzen Schokolade. Nach 2,5 Stunden war der Spuk vorbei. Viel Spaß beim Backen, keep it simple!


Die Themen:

  • MS und ihre Abhängigkeit von der Ernährung

  • Bei Herzschwäche helfen Eisentabletten nicht, es muss infundiert werden

  • Eicosapentaensäure und Docohexaensäure wirken bei Herzschwäche

  • Die Pulswellendiagnostik ist genauer als die Blutdruckmessung nach Riva Rocci

  • Eine als solche empfundene Glutensensitivität muss keine sein, wenn Fruktane im Spiel sind

  • Prostata-CA-Patienten aufgepasst - höhere Knochenbruchrate und Todesrate unter Radium-223-dichlorid

  • PCM bei Männnern vor der Zeugung und bei Frauen in der Schwangerschaft erhöhen das ADHS-Risiko

  • Studie gegen Alzheimer mit Amyloid-beta-Secretase-Hemmern im Rechts der Isar


MS und ihre Abhängigkeit von der Ernährung

Prof. Takashi Yamamura von der Universität in Tokio macht sich Gedanken über den starken Anstieg der MS-Erkrankungen in Japan. Dabei sieht er eine Häufung bei den Japanern, die längere Zeit in westlichen Ländern gelebt haben, nicht aber bei denen, die in andere Weltteile ziehen und zurückkommen. Er sieht eine wesentlich Bedeutung in der ballaststoffarmen Ernährung mit verminderter Buttersäurebildung durch die gesunde Dickdarmflora und daher auch eine verminderte Bildung der regulatorischen T-Zellen oder wohl auch des Interleukin 10. Das steigert grundsätzlich die silent inflammation und alle chronisch degenerativen Erkrankungen, wie auch der MS. Am Tiermodell wurde diese Hypothese im katalonischen MS-Zentrum CEMCAT verifiziert. Butyrate konnten tatsächlich die Entzündung der MS bremsen und eine Autoimmunerkrankung sogar verhindern.
Somit sind meine therapeutischen Empfehlungen mit Flohsamenschalen und dem Nachfolgeprodukt der Mustermischung Dr. Wiechert nach den Stuhlanalysen meiner Patienten berechtigt. Unabhängig davon würden sie niemandem schaden, wenn nicht eine FODMAP-Diät notwendig wäre.
Prof Aiden Haghikia von der Uni Bochum bewies, dass Propionsäure die Darmflora in der Form verändert, dass sie im Tiermodell die Krankheitsaktivtät der MS reduzieren. Ich schrieb schon früher mehrfach aus verschiedenen Blickwinkeln darüber.
Interessant war auch eine Untersuchung an Mitochondrien von Stammzellen. Unter der Zugabe von Propionsäure wuchsen die Axone schneller und produzierten dabei mehr Mitochondrien als sonst und Nerververbindungen wurden schneller und besser geknüpft. Solche Tests an Stammzellen, die aus dem Blut isoliert werden und deren Mitochondrien dann beobachtet werden, können mit dem Labor MMD, in Magdeburg, mit dem ich sehr eng zusammenarbeite, durchgeführt werden.
Allerdings muss man sich auch klarmachen, warum das so ist und dazu ist bekannt, dass Biotin und aktives Vitamin B12 notwendig sind. Beide werden bei MS in extrem hoher Dosis gegeben, Biotin in 100-300 mg/d und Cobalamin oder Methylcobalamin mit 1000 µg oral, wie Studien zeigen.
Wichtig ist , dass man mit dem Salz vorsichtig umgeht. Zu wenig führt zu Hirnschwellungen, zu viel schädigt die Darmflora und fördert die Entzündung.
Die pflanzliche a-Linolensäure senkt das MS-Rsiko nachweislich und das wohl noch besser als das Fischöl, das aber für andere lokale Gewebshormone nicht vernachlässigt werden darf.
Vitamin-D ist in der Gruppe der MS-Erkrankten relativ niedrig. Eine Studie mit einer Ergänzung von 14.000 I.E./ d senkte die Schubrate und die T1 und T2-Läsionen in den MRT-Aufnahmen. Jüngere Patienten profitieren stärker von der Vitamin-D-Gabe.
Da Tocotrienole White Spots im Hirn verhindern können, das mitochondriale Membranpotential verbessern können etc. gehe ich davon aus, dass auch MS-Patienten davon profitieren würden.
a-Liponsäure sollte ebenfalls als Libero unter den Antioxidantien und wichtiger Teamplayer nicht fehlen.


Bei Herzschwäche helfen Eisentabletten nicht, es muss infundiert werden

In einer Studie zur oralen Eisengabe, die die gleichen Messparameter wir die intravenöse Studie mit Eisencarboxymaltose bei Herzschwäche nutzte, nämlich den 6-Minuten-Gehtest und den NtproBNP-Wert sowie das allgemeine Wohlbefinden, ließ sich keine Verbesserung feststellen. Das Eisen muss also intravenös gegeben werden. Ich mache das in meinen Praxen regelmäßig.


Eicosapentaensäure und Docohexaensäure wirken bei Herzschwäche

Die American Heart Association hat nach der Auswertung großer randomiserter Kontrollstudien hinsichtlich kardiovaskulärer Forschungsziele, sogenannten Endpunkten, wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Vorhofflimmern festgestellt, dass die Sterblichkeit und die Anzahl der Krankenhauseinweisungen unter Fischöleinnahme um 8-10% zurückgehen und empfiehlt daher die Fischölgabe bei Herzschwäche. Ich bin der Meinung, dass man das bereits prophylaktisch tun sollte.


Die Pulswellendiagnostik ist genauer als die Blutdruckmessung nach Riva Rocci

Die Geschwindigkeit der Pulswelle ist der Biomarker für die Elastizität der Blutgefäße und spiegelt den zentralen Druck der Aorta wider.
Mit dieser Methode kontrolliere ich nicht nur den Blutdruck, wie es die Leitlinien der Europäischen Hypertoniegesellschaft bereits 2013 fordern, sondern auch die Wirkung der Phospholipidinfusionen, Chelattherapien und der Oxyvenierungstherapie.
Interessant ist auch, dass der Blutdruck in den Armen etwas höher ist, als in der Aorta, welches sich der aber mit zunehmendem Gefäßalter angleicht. Die Pulswelle zeigt nicht nur den oberen und unteren Blutdruckwert, sondern den Verlauf der ganzen Herzaktion. Die Pulswelle kann also bei normalen Armdrücken auffällig sein, man spricht dann von einer maskierten aortalen Hypertonie. Prof. Dr. Middecke beschäftigt sich intensiv mit der Hämodynamik und dem Einsatz von Blutdrucksenkern. So rät er dazu, ältere Betablocker, wie Atenolol, durch modernere, wie Nebivolol, zu ersetzen und Nitrate, Kalziumantagonisten, ACE-Hemmer und AT1-Antagonisten zu nutzen.
Bevor ich dazu rate, versuche ich den Blutdruck vorerst mit Mg, K, Ausgleich von Arginin- und Cystindefiziten sowie Mängeln der essentiellen Fettsäuren, dem Einsatz von Phospholipiden sowie der intravenösen Sauerstofftherapie und  körperlicher Fitness als auch mittels Gewichtskorrektur und Stressbewältigung zu korrigieren.


Eine als solche empfundene Glutensensitivität muss keine sein, wenn Fruktane im Spiel sind

Fruktane können als Formen der Fruchtzuckerunverträglichkeit gesehen werden. Eine Studie bei Patienten mit Glutensensitivität ohne diagnostizierte Zöliakie zeigt im Crossover-Design, bei dem Müsliriegel mit Gluten oder mit Fruktanen im Crossover-Zeitraum gegessen und die Symptome dokumentiert wurden, dazu diente eine Ratingscale für Reizdarmsymptome, an, dass die Symptome in der Fruktangruppe höher als in der Glutengruppe liegen. Für mich heißt das eigentlich nur, dass eine doppelte Sensitivität vorlag.


Prostata-CA-Patienten aufgepasst - höhere Knochenbruchrate und Todesrate unter Radium-223-dichlorid

Radium-223-dichlorid wurde bei Patienten mit metastasiertem Prostata-Ca zusammen mit Abirateronacetat und Prednison oder Prednisolon eingesetzt. Die Raten an Knochenbrüchen und vorzeitigen Todesfällen, unter der Therapie von 27 % gegenüber der Placebogruppe mit 20 %, hat dazu geführt, dass diese Therapie nicht mehr angewendet werden soll. Schon vor Jahren verstarben zwei meiner Patienten, die sich dieser Therapieform auf Studienbasis öffneten, entgegen ihrer Erwartung schon nach wenigen Monaten am Prostata-CA. Der Gedanke hinter der vermehrten Einlagerung der des Radium-223-dichlorid ist eigentlich genial, aber leider scheinen auch andere calciumabhängige Strukturen davon betroffen zu sein. Eine Antihormontherapie führt bei Prostatakrebs zu einem vorübergehenden Ansprechen von 1,5 bis 2 Jahren. Dann können sich die besonders bösartigen Zellen im Rahmen ihrer Pluripotenz ihr Testosteron selbst bauen.


PCM bei Männnern vor der Zeugung und bei Frauen in der Schwangerschaft erhöhen das ADHS-Risiko

Kinderkriegen ist nicht schwer, doch Eltern sein dann doch schon sehr. Manches könnte einfacher sein, wenn man sich auf dem Weg dahin klarmachen würde, welchen Einfluss das momentane Verhalten auf die Zukunft der Kinder und explizit der nächsten 20 Jahre des gemeinsamen Zusammenlebens hat. PCM = Paracetamol. Die Untersuchung von 75.000 Vätern und 95.000 Müttern sowie 115.000 Kindern zeigte eine Verdopplung des ADHS-Riskos der Kinder, wenn die Männer innerhalb der vier Wochen vor der Zeugung und die Frauen mindestens 29 Tage innerhalb der Schwangerschaft Paracetamol eingenommen haben. Nahm die Frau das Paracetamol länger als 21 Tage am Stück ein, versechsfachte sich das Risiko.


Studie gegen Alzheimer mit Amyloid-beta-Secretase-Hemmern im Rechts der Isar

Heute Morgen habe ich eine Sendung gesehen, in der über neue Forschungen zu M. Alzheimer informiert wurde. Am Klinikum Rechts der Isar wird mit Amyloid Secretase Hemmern gearbeit. Die setzen sich in das Enzym und verhindern, dass das Amyloid seinen schädigenden Einfluss auf die Nerven ausüben kann. Dazu sollte man Träger des Alzheimergens sein. Solche werden ggf. schon in den fünfziger Lebensjahren auffällig. Es gibt verschiedene Erscheinungsformen, denn es geht nicht nur um Vergesslichkeit, denn wenn der Prozess in anderen Hirnregieonen aktiv ist, können es auch Persönlichkeitsveränderungen oder die Unfähigkeit zu rechnen, zu lesen oder den Wald vor lauter Bäumen als solchen zu erkennen, sein. Welche Bedeutung hat nun die Funktion oder Fehlfunktion der Amyloid-ß-Secretase?
Was kann man sonst noch tun?
Es gibt die Möglichkeit mit Antikörpern zu arbeiten. Das geschieht in Böblingen. Die Erfolge sind noch sehr unterschiedlich und es kann Nebenwirkungen auf andere Organe geben, weshalb dieses engmaschig kontrolliert wird.
Was geht noch?
Andere Studien,
die sich mit Demenz beschäftigen, zeigen immer wieder, dass nicht nur die Genetik, sondern auch der Lebensstil einen Einfluss haben. Es wird auch immer wieder belegt, dass die Veränderung des Lebensstils oder die Optimalversorgung des Körpers für seine Funktionsreserven, den Krankheitsverlauf nicht umkehren, sondern allenfalls bremsen, günstigenfalls stoppen können. Jeder Tag, an dem man nicht auf die Hilfe anderer angewiesen ist, ist echte Lebensqualtiät und seinen Preis wert. Wenn Sie einmal rechnen, was ein Tag der fremden Hilfe kostet und was ein Tag der Optimalversorgung des Körpers mit Vitalstoffen kostet, dann müssten Sie für sich einmal eine Wirtschaftlichkeitsberechnung und auch ideele Bewertung der Chance auf mehr Tage der Selbstbestimmung aufstellen. 1,1 Millionen Menschen in Deutschland sind bereits jetzt von Demenz betroffen. Bei der Feststellung der notwendigen Substanzen bin ich erfahren und Ihnen gerne behilflich. Leider funktioniert die google In-Page-Suche im Moment nicht, daher kann ich nicht direkt auf die Sammlung verlinken.
Fast jeder zeite Mensch in Deutschland erkrankt im Laufe seines Lebens an Krebs. Hier haben Genetik und Lebenstil ebenfalls erheblichen Einfluss.

Forward to a Friend
 
 
  • This mailing list is a public mailing list - anyone may join or leave, at any time.
  • This mailing list is announce-only.

Aktuelle Neuigkeiten und Wissenswertes rund um die Gesundheit. Die Ausgaben erscheinen ca. alle 7-14 Tage und werden Ihnen per Email zugestellt..

Privacy Policy:

Zum Zwecke des Emailversands wird Ihre Email-Adresse gespeichert. Diese wird nicht an Dritte weitergegeben.

Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: