Kategorie: Prävention, Entgiftungstherapie
23.11.2019 Aluminium - das BfR warnt erneut!
Aluminium ist plazentagängig. Es behindert das Verhalten und die Lernentwicklung. Es verbleibt viele Jahre im Körper und akkumuliert. Neben den Nerven und dem Gehirn sind Nieren, Knochen und Leber die Hauptspeicherorte. Der schädigende Effekt läßt sich über die Schädigung der Energiegewinnung, also der Mitochondrien, die prooxidativ, proentzündlich und den Zelltod einleitend wirkt, erklären.

Aluminium ist plazentagängig und gefährdet das ungeborene Leben. Frauen sind hierbei gesondert durch aluminiumhaltige Kosmetika gefährdet. Hypoallergene lactosefreie und sojabasierte Ersatzmilch enthält auffallend viel Aluminum. Daher sollten Säuglinge bis zum sechstem Monat auschließlich gestillt werden, um dann die erste Beikost zu erhalten.
In den Folgejahren liegt die Hauptbelastung in ungeschütztem Nahrungskontakt zu Alufolie und Aluschalen bzw. Alubackblechen oder dem alten Alu-Entsafter.
Ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsenen sind dann durch aluminiumhaltige Zahnpasta, die besonders stark in aufhellenden Varianten vorkommt, noch zusätzlich gefährdet. Hülsenfrüchte, Gemüse und Getreide sind eigentlich gesunde Lebensmittel, können aber neben Schokolade, Tee, Kaffee und Gewürzen ebenfalls erheblich Mengen Aluminium aufweisen. Die Speicherfähigkeit im Körper ist über viele Jahre gegeben, so dass sich die Problematik im Verlauf des Lebens zeigt, wenn man schon früh mit Aluminum in Kontakt gekommen ist.
Bei dem ungeborenen Leben liegen die Hauptgefahren in der Hirnentwicklung im Bezug auf das Verhalten und die Lernfähigkeit im echten Leben.
Neben Hirnschäden sind aber vornehmlich die Nieren, Knochen und die Leber von dem Aluminium betroffen. Der schädigende Effekt läßt sich über oxidative proentzündliche Prozesse erklären, die die Mitochondrien schädigen und sogar zum Zelltod führen können
.  DOI https://doi.org/10.1007/s00204-019-02599-z


Was kann man tun, wenn die Belastung da ist?
Da kommen Siliziumdioxid, also Kieselerde in pharmazeutischer Qualität und die Chelattherapie zum Tragen. Dazu gehören allerdings eine gute Vorbereitung und ein kundiger und erfahrener Arzt.


NEUES:

08.12.2019

Cholin ist bedingt essentiell. Genetische Polymorphismen können die körpereigene Bildung behindern....


23.11.2019

Die essentielle Aminosäure Tryptophan kann über Kynureninsäure und Quinolinsäure zu...


27.10.2019

Blutdruckmedikamente sollten zum Schlafengehen eingenommen werden. Die Nachtabsenkung und der...


27.10.2019

Zearalenon befindet sich in Mais, Gerste, Weizen und generell in Getreide. Seine östrogene Wirkung...


19.10.2019

Die Kampagne "five a day", es geht um Obst und Gemüse, muss in Bezug auf Obst kritisch gesehen...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: