Loading...

Kategorie: Sonstiges, Prävention, Therapie
25.04.2015 Studie mit Phosphatidylcholin (Lecithin) bei aktiver Colitis ulcerosa auch in Bremen
Natürliche Substanz, Sojalezithin, ist hier die Testsubstanz für die Regeneration der Darmschleimhaut des Dickdarms.   Wegen der engen Ein- und Ausschlusskriterien können nur wenige Interessenten in die Studie eingeschlossen werden. Gibt es dann noch andere natürliche Therapiekonzepte ?

Die Studie:

In meiner Praxis können Sie an der Studie mit Phosphatidylcholin (Lecithin) bei aktiver Colitis ulcerosa teilnehmen. Die endoskopischen Untersuchungen finden in der Praxis Dr. Schwarze statt. Als wesentliche Ein- und Ausschlusskriterien gelten die orale Einnahme von mindestens 2,5 g Mesalazin/Tag in den letzten 6 Wochen, die Nichteinnahme anderer immunsuppressiver Medikamente in den letzten 6 Wochen und die Colitis ulcerosa muss aktiv sein. Eine Beschränkung auf das Dickdarmende reicht für den Einschluss in die Studie nicht aus. Nähere Kontaktdaten finden Sie hier, für eine Weiterleitung der Information an möglicherweise interessierte Bekannte, wäre ich dankbar.

Was kann man bei Colitis ulcerosa oder M. Crohn ergänzend machen?

Oft liegt eine Dysbiose vor, bei der die Buttersäure- und Schleimbildner zu gering und die Schwefelwasserstoffbildner zu stark vertreten sind. Das läßt sich mit einer Stuhlprobe innerhalb einer guten Woche nachweisen. Diese Dysbalance läßt sich durch die konsequente Einnahme von Oligogalaktosen und Oligofruktosen regenerierend beeinflussen. Stabilisierte Stärke hat noch eine besondere Indikation. Da Blähungen auftreten können, empfiehlt sich eine einschleichende Dosierung, indem man diese Zucker z.B. in einer Flasche Wasser löst und dieser Nebenwirkung angepasst, daraus schluckweise über den Tag trinkt. Ich arbeite mit einem Labor zusammen, das diesen Test durchführt und kann auch Bezugsquellen solcher Mischungen aus Oligogalaktosen, Oligofruktosen und stabilisierter Stärke benennen.
Die intravenöse Sauerstofftherapie ist in der Lage das Immunsystem zu balancieren. Neben einer anfänglichen Therapieserie bedarf es natürlich auch einer Erhaltungstherapie. Die Wirkung wird optimiert, wenn der Arachidonsäure/Eicosapentaensäurespiegel AA/EPA < 2,5 beträgt, der 25-OH-D3-Spiegel im oberen Normbereich liegt, genetisch oder iatrogen erschöpfte antioxidative System ausgeglichen werden, wozu Cystein, a-Liponsäure, Se, Zn, Cu, Fe, Mn, aber auch Ca und Mg, sowie die Vitamine E und C gehören. Ergebnisse zu dieser Entzündungshemmung werden auf dem diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Oxyvenierungstherapie e.V. am 06/07. Juni 2015 in Kassel präsentiert werden.
Die MitoEnergy-Systemtherapie hat spezielle Therapieprogramme, unter anderem auch für CED und Reizdarm. Von der Kombination mit obigen Maßnahmen erwarte ich eine weitere Therapieoptimierung. Ich freue mich auf Ihre Terminvereinbarungen


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

31.10.2017

Borrelien wird man nie ganz los. Antikörpertests können negativ sein, wenn in der Infektionsphase...


16.07.2017

D,L-Methadon ist ein Betäubungsmittel und die Indikation der Schmerzstillung muss stimmen. Aktuelle...


25.06.2017

Das Erschöpfungssyndrom, auch gerne als Burnout-Syndrom beschrieben, wird schwerpunktmäßig in die...


27.05.2017

Effect of Statin Treatment vs Usual Care on Primary Cardiovascular Prevention Among Older...


20.05.2017

Prof. Dr. Henrik Walter, Direktor der Forschungsabteilung Mind and Brain der Universitätsklinik...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: