Kategorie: Prävention, Therapie, Durchblutungstherapie
24.01.2015 Die altersbedingte Makuladegeneration steht im Zusammenhang mit Kalziumablagerungen
Winzige Kügelchen von Hydroxylapatit können, wie das Sandkorn in der Auster, als Kristallisationskern den Ausgangspunkt für Ablagerungen in der Retina darstellen. In der Retina (Netzhaut) sind Ablagerungen von Protein-und Liquidresten (Drusen) die sich um den Kristallisationskern bilden, Ursache für eine eingeschränkte Versorgung der Netzhaut.

Die altersbedingte Makuladegeneration steht im Zusammenhang mit Kalziumablagerungen

Winzige Kügelchen von Hydroxylapatit können, wie das Sandkorn in der Auster,  als Kristallisationskern den Ausgangspunkt für Ablagerungen in der Retina darstellen. In der Retina (Netzhaut) sind Ablagerungen von Protein-und Liquidresten (Drusen) die sich um den Kristallisationskern bilden, Ursache für eine eingeschränkte Versorgung der Netzhaut. Diese Ablagerungen befinden sich hauptsächlich im Bereich der Bruch'schen Membran, das ist der Bereich, wo sich das Netzhautpigmentepithel von der Aderhaut abgrenzt. In diesem Bereichen kommt es dann zu einer eingeschränkten Durchblutung, demzufolge eingeschränkten Ver- als auch Entsorgung mit Nährstoff-und Sauerstoffmangel und einem Überangebot an Stoffwechselabbauprodukten. In diesem Zusammenhang sind dann die lokale Entzündung, Schwellung, Mitochondrienschädigung und der Funktionsverlust zu sehen.
Die intravenöse Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger hat bereits in einer Praxisstudie, an der 40 Probanden teilnahmen, nachgewiesen, dass die Sehschärfe und das Ausmaß der altersbedingten trockenen Makuladegeneration durch die Anwendung dieser Therapie verbessert wurde.
Die nun neue Erkenntnis der Kalziumablagerungen lässt die begründete Überlegung zu, dass die Schwester der intravenösen Sauerstofftherapie, die Chelat-Therapie, die zur Ausleitung von Metallen genutzt wird, zu denen auch Kalzium gehört, hier einen unterstützenden Effekt haben müsste.
In meinen Praxen kombiniere ich diese beiden Therapien gerne, kann aber aufgrund der geringen Patientenzahl, die mit der altersbedingten Makuladegeneration zu mir kommen, nur anhand der Einzelfälle ableiten, dass sich diese Theorie auch in der Praxis bewahrheiten kann.


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

24.09.2018

Die Insulinsensitivität und die Fähigkeit der Mitochondrien zur Zuckerverwertung ist gut beforscht....


11.08.2018

Viele Erkrankungen sind durch Mängel essentieller Substanzen oder deren Verdrängung durch toxische...


10.06.2018

Immer wieder wird behauptet, dass wir in Deutschland oder Westeuropa eine ausreichende oder sogar...


09.05.2018

Elektrolyte im Serum und zeitgleich im Vollblut - macht das Sinn?


05.05.2018

Nanopartikel, wie Titan- oder Siliciumdioxid, hemmen die SOD, die GSH-Px, erhöhen oxidativen Stress...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: