Loading...

Kategorie: Prävention, Cellsymbiosistherapie, Schmerztherapie, Tumortherapie, Durchblutungstherapie
03.07.2014 Omega-3-Fettsäuren - begrenzen Hirninfarktgröße und Schweregrad - verbessern Hirnentwicklung - Denkvermögen - Sozialverhalten
Omega-3-Fettsäuren begrenzen Hirninfarktgröße um 20 % und den Schweregrad des Infarktes um 51%, verbessern die Hirnentwicklung sowohl bei Senioren als auch bei Babies und zeigen auch fünf bis sechs Jahre später ein verbessertes Denkvermögen und Sozialverhalten, wie nachfolgende Studienveröffentlichung zeigt.

Öffnet externen Link in neuem FensterDie Studie bezieht sich auf Wissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt, des Neuroscience Center of Excellence, Louisiana State University Health Sciences Center, New Orleans und der University of Kansas Medical Center, Kansas City.

Was wären die Konsequenzen?

Warum erst das Kind in den Brunnen fallen lassen ?

Vorsorge oder Prävention sollten greifen, denn nur genutztes Wissen hat auch eine Wirkung. Frauen sollten sich in der Schwangerschaft mit den AA/EPA-Spiegeln im Optimalbereich bewegen, Babies sollten aus der Muttermilch davon profitieren, die weiterführende Ernährung sollte durch Ergänzung des EPA und Begrenzung der Linolsäure (LA) und der Arachidonsäure (AA) diesen Zustand erhalten. Der ältere Mensch sollte erkennen, dass es eigentlich nie zu spät ist, aber das man am besten mit der Optimierung beginnt, bevor der Hirninfarkt kommt. Da die Zahl der Patienten mit Vorhofflimmern stetig steigt, steigt auch die Gefahr der Hirninfarkte. Wenn man erst halbseitig gelähmt ist oder nicht mehr sprechen kann, dann ist es für die Prävention zu spät.

Die Leistung in der Schule wird immer wieder auf einem niedrigeren Niveau als vor 20 Jahren als gut oder sehr gut bewertet. Öffnet externen Link in neuem FensterEin Beitrag auf Radio Bremen beschreibt die Statistik. Universitäten haben ein immer geringeres Ausgangsniveau der Studienreife zu Studienbeginn. Lehrbetriebe verlassen sich nicht mehr auf Noten, sondern bewerten Ihre Bewerber durch Praktika und eigenes Tests.

Ich will das nicht bewerten, aber die Studie zeigt, dass wir mit einer besseren Ernährung auch ein verbessertes Denkvermögen haben. Auf die breite Masse berechnet, gibt es dann entweder noch mehr Einser-Abis oder die Leistungsanforderungen können wieder angehoben werden.

Öffnet externen Link in neuem FensterOmega-3-Fettsäuren liefern insbesondere als Eicosapentaensäure die Bausteine für die Prostaglandinbildung. Das ist ein wesentlicher Aspekt für die Wirkung der Öffnet externen Link in neuem FensterOxyvenierung, der Ansprechrate von Hormonrezeptoren, der Fließeigenschaften des Blutes, der Schmerzlinderung, der Allergiesymptomatik und der Entzündung, oft verbessern sich die Triglycerid - und Cholesterinwerte. Erst wenn AA:EPA <2,5 ist, befindet man sich im entzündungsneutralen Bereich.

Öffnet externen Link in neuem FensterWie kann man das testen ?

Wie sieht so ein Befund aus ? Er kostet 69,-€, es ist ein Langzeitwert der letzten 60-90 Tage

Öffnet externen Link in neuem FensterWeitere Artikel zur Wirkung der Omega-3-Fettsäuren...

 


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

16.07.2017

D,L-Methadon ist ein Betäubungsmittel und die Indikation der Schmerzstillung muss stimmen. Aktuelle...


25.06.2017

Das Erschöpfungssyndrom, auch gerne als Burnout-Syndrom beschrieben, wird schwerpunktmäßig in die...


27.05.2017

Effect of Statin Treatment vs Usual Care on Primary Cardiovascular Prevention Among Older...


20.05.2017

Prof. Dr. Henrik Walter, Direktor der Forschungsabteilung Mind and Brain der Universitätsklinik...


30.04.2017

Therapierbarkeit einer mütterlich vererbten Erkrankung im Sinne einer Punktmutation der...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: