Kategorie: Sonstiges, Prävention, Therapie, Durchblutungstherapie
04.02.2013 Chronische Wunden werden mit zu wenig Sauerstoff versorgt.
Die chronischen Wunden zeigen sich als Ulcera crurum, also Geschwüre an den Beinen oder als diabetische Fußulcera sowie als Dekubitusgeschwüre am Gesäß oder an den Fersen. Die Ursache ist eine Durchblutungsstörung nebst verschlechterter Sauerstoff- und Nährstoffversorgung sowie Stoffwechselproduktentsorgung. Dieses betrifft zunächst die kleinsten Blutgefäße, die Kapillaren. Neben einer Druckentlastung, gilt es die Blutgefäße zu erweitern und die Durchblutung zu verbessern.

Das Ergebnis der Beforschung dieses Problemfeldes ist die Entwicklung eines Hämoglobinsprays, wodurch wohl der Sauerstoff auf der Wunde gebunden werden soll. Somit wäre die Sauerstoffminderversorgung verbessert, nicht aber die Nährstoffversorgung und Stoffwechselproduktentsorgung.

Einen aus meiner Sicht besseren Therapieansatz bietet daher dieÖffnet externen Link in neuem Fenster Oxyvenierung, also die intravenöse Sauerstofftherapie nach Dr. Regelsberger, die die kleinsten Blutgefäße erweitert und damit alle drei Problem löst. Möglicherweise lässt sich das Hämoglobinspray sogar synergistisch nutzen.


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

09.05.2018

Elektrolyte im Serum und zeitgleich im Serum - macht das Sinn?


05.05.2018

Nanopartikel, wie Titan- oder Siliciumdioxid, hemmen die SOD, die GSH-Px, erhöhen oxidativen Stress...


15.04.2018

Plastikpartikel sind mittlerweile überall zu finden. Wasser dagegen gilt noch als eines der...


05.04.2018

Jetzt im April wird es langsam auch wieder wärmer und ich hatte auch schon die ersten frischen...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: