Kategorie: Untersuchungen, Zecke, Aktuelles zur Zecke
18.03.2012 Zeckenbiss löst Anaphylaxie aus, Krebspatienten aufgepasst, Jahre später, aber schon bei der ersten Dosis Cetuximab
Die Medical Tribune vom 16. März 2012 berichtet über diesen Zusammenhang. Anaphylaxie ist ein lebensbedrohliches Schockgeschehen, das durch eine allergische Reaktion ausgelöst wird. Cetuximab beinhaltet Alpha-1,3 Galaktose. Wie kommt es dazu, dass der Körper IgE-Antikörper gegen diese Struktur bildet ? Es sind die Zecken, die bei ihrem Zeckenbiss Speichelproteine übertragen, auf die der Körper mit einer Immunreaktion antwortet. So eine juckende allergische Reaktion kann dann durch IgE vermittelt sein.

In dem Speichel sind Proteine mit der Seitenkette Alpha-1,3 Galaktose enthalten.  Kommt es zu einer Immunreaktionn darauf, dann kann die auch auftreten, wenn der Antikörper gegen den epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR) gegeben wird.

Sollte diese Therapie also geplant sein, lassen Sie vorher einen Suchtest auf Borrelien-AK vornehmen. Ist der positiv, dann sollten Sie dieser Therapie nicht zustimmen, sondern um eine Alternative bitten.

Wir beraten Sie gerne, Dr. Dirk Wiechert, Allgemeinmedizin, Bremen und Ritterhude


Donnerstags-Info-Telefon
17.00 - 18.00 Uhr

NEUES:

04.02.2018

Ein neuer Beweis, dass intakte Borrelien trotz Antibiose und negativem Antikörperstatus im Gewebe...


20.01.2018

Gelenkschmerzen können entzündlich oder auch belastungsreaktiv bzw. degenerativ sein. Neben einer...


14.01.2018

Algenpräparate, die in einem Tank, der keine Elektrolyte oder Weichmacher freisetzt und mit...


03.12.2017

Ich habe ja schon einmal eine Zusammenfassung zu Therapieansätzen mit natürlichen Mittel...


03.12.2017

Borrelien haben keine Resistenzen - eine Antibiose tötet Borrelien immer komplett ab. Die...


Newsletter

Praxisnews und Wissens- wertes rund um die Medizin.
Erscheint (fast) jeden Sonntag.

Melden Sie sich kostenlos bei meinem Newsletter an.

E-Mail: